Projekt

Active Assisted Living Innovationszentrum

Gesundheit und Biotechnologie / Digitalisierung

Das AAL InnoZ (Active Assisted Living Innovationszentrum) ist ein Netzwerk, das den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis sowie der Gesellschaft zum Thema Active Assisted Living (AAL) fördert. Das Living Lab, das aktuell an der DHBW Heidenheim eingerichtet wird, dient der interdisziplinären Forschung, Entwicklung und Vernetzung an der Schnittstelle von Pflegewissenschaft, Gesundheits- und Sozialwesen sowie Technik (insbesondere Informatik) und Wirtschaft.

Idee

Die Zukunft liegt in der assistierten Pflege, d.h. die Relevanz der ambulanten Pflege, also der Pflege in den eigenen vier Wänden, steigt! Die größten Herausforderungen der Pflege liegen im Fachkräftemangel, Kostendruck und – nicht zuletzt wegen einer steigenden Anzahl pflegebedürftiger Menschen – im demografischen Wandel. Die gravierendsten Innovationshürden für die Adaption von Assistenzsystemen sind:

  • Die mangelnde Bereitschaft zur Kostenübernahme,
  • Mangelnde Kenntnisse über vorhandene Produkte und Dienstleistungen,
  • Fehlende Kenntnisse im Einsatz von Assistenzsystemen,
  • Niedrige Bereitschaft für private Finanzierung.

Living Labs sind eine neue Form der Kooperation zwischen Wissenschaft und Zivilgesellschaft, bei der das gegenseitige Lernen in einem experimentellen Umfeld im Vordergrund steht. Im Living Lab kommen Akteure aus Wissenschaft und Praxis zusammen, um auf Basis eines gemeinsamen Problemverständnisses wissenschaftlich und sozial robuste Lösungen erarbeiten und ausprobieren zu können.

Maßnahmen

Im Rahmen des AAL InnoZ werden bestehende Lösungen in Zusammenarbeit mit Spezialisten verschiedener Professionen (u.a. der Gesundheit, Technik, Wirtschaft, Informatik & Pflege) unter Einbeziehung der Gesellschaft und Praxis weiterentwickelt. Dabei sollen neue Prozesse, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle herausgearbeitet werden. Das Projekt verfolgt drei Hauptziele:

  1. Evaluation bestehender Lösungen in Zusammenarbeit mit Praktikern,
  2. Analyse und (Weiter-)Entwicklung von Prozessen, Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen („Third Mission“),
  3. Vorantreiben der anwendungsorientierten, interdisziplinären Forschung.

Mehrwert

Mit dem Living Lab soll eine öffentliche Wahrnehmung von aktuellen AAL-Entwicklungen und -Technologien geschaffen werden, indem Dienstleistungen und Organisationsformen von AAL-Lösungen zur Darstellung bereitgestellt werden. Das AAL Lab soll zudem ein Testzentrum für Wissenschaft & Praxis sein, das sich mit der Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsmodelle beschäftigt. Darüber hinaus soll das Labor zur Lehrunterstützung, z.B. im Rahmen von Seminaren und Projekten, genutzt werden. Das AAL Lab adressiert alle Interessenten der Gesellschaft, Wissenschaft und Praxis.

Kontakt aufnehmen

Ihre Nachricht an das Transfernetzwerk Süd